Störer Icon

DNK Schriftenreihe

Unsere Publikationen der Schriftenreihe sind nicht verkäuflich und dürfen auch nicht verkauft werden. Deswegen freuen wir uns über Spenden, die wir in die Nachdrucke investieren. Auf Wunsch können Spendenquittungen ausgestellt werden.

Sie können mehrere Publikationen, d.h. Faltblätter und Bände der DNK-Schriftenreihe gleichzeitig auswählen, die als Gesamtauswahl in einem Bestellformular aufgeführt werden.

Seite 1 von 4 | weiter
pro Seite anzeigen: 5 | 10 | 20 | 50

Band 76

Teil 1: Die Berliner Mauer – Vom Sperrwall zum Denkmal

-

Denkmal und Gedenken, die das Deutsche Nationalkomitees für Denkmalschutz zusammen mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus, der Stiftung Berliner Mauer und der Akademie der Künste vom 10.-12. Mai 2009 in Berlin veranstaltet hat, ist der erste Teil einer zweibändigen Tagungspublikation erschienen. Unter dem Titel: „Die Berliner Mauer - Vom Sperrwall zum Denkmal“ sind die bisherigen Ergebnisse eines interdisziplinären DFG-Forschungsprojektes „Die ‚Berliner Mauer‘ als Symbol des Kalten Krieges: vom Instrument der SED-Innenpolitik zum Baudenkmal von internationalem Rang“ veröffentlicht, das der Lehrstuhl für Denkmalpflege der BTU Cottbus zusammen mit dem Militärgeschichtlichen Forschungsamt, Potsdam und dem Institut für Zeitgeschichte, Berlin seit 1 1/2 Jahren betreibt. Band zwei der Tagungspublikation erscheint voraussichtlich im Herbst 2009.

Band 75

Studentenworkshop 2008 in Willebadessen

-

im Druck

 

Band 74

Internationaler Kulturgüter-, Denkmal- und Welterbeschutz

Ernst-Rainer Hönes

Ernst-Rainer Hönes erläutert die Historie des internationalen Denkmal-, Kulturgüter- und Welterbeschutzes in seinen Auswirkungen auf das deutsche Recht. Dabei zieht er auch in Exkursen das deutschsprachige Ausland mit ein.
"Der internationale Schutz von Denkmälern und Kulturgütern einschließlich Welterbestätten ist verstärkt ins öffentliche Interesse gerückt, wobei es sich bei näherer Betrachtung meist um Teilgebiete handelt, je nach Art des Kulturguts oder nach Art der Gefährdung. Es geht entsprechend dem Motto des vom Europarat ausgerufenen Tags des offenen Denkmals 2005 um Krieg und Frieden, es geht um bewegliches oder unbewegliches Gut, es geht um Substanzschutz im Sinne des klassischen Denkmalschutzes ebenso wie um Abwanderungsschutz. Ursprünge und Teilgebiete des Denkmal-, Kulturgüter- und Welterbeschutzes haben somit teilweise verschiedene Wurzeln, sind vielfach verschwistert und überschneiden sich, so wie es im deutschen Sprachraum die Forderungen nach Schutz und Pflege auch tun. Es geht stets um das Erbe, seien es die "minderen Dinge", das bewegliche und unbewegliche Kulturerbe allgemein, das nationale Erbe, das europäische Erbe oder das Welterbe. Es geht dabei auch um besondere Bereiche wie das erdgeschichtliche und archäologische Erbe oder das Unterwassererbe. Es geht um das materielle und immaterielle Erbe und somit letztlich um die kulturelle Daseinsvorsorge in ihrer Vielfalt." (Ernst-Rainer Hönes)
Bd. 74, 229 S., mit Abb., 2009

Band 73

1960 plus – ein ausgeschlagenes Erbe?

-

Dokumentation der Tagung des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz am 17./18. April 2007 in Berlin

56 Seiten, mit Abb., ISSN 0723-5747, 2008

Band 72

Zukunft denkmalgeschützter und privatisierter Siedlungen

Nicola Halder-Hass, Beate Wolf

Die Autorinnen haben für diese Handreichung 43 denkmalgeschützte Siedlungen in Deutschland untersucht und ausgewertet und dabei auch rechtliche Fragen sowie Fragen der energetischen Ertüchtigung denkmalgeschützter Anlagen mit einbezogen. Sie wenden sich an Investoren und Bewohner und zeigen beispielhaft Verfahrensschritte auf, die zur Erhaltung des Denkmalwertes von Siedlungen auch nach einer Privatisierung führen können.

112 Seiten, mit Abb., ISBN 3-922153-16-X, 2007

Band 71

Revitalisierung der Innenstadt – Denkmalpflege als Bestandteil der Stadtentwicklung

Thomas Drachenberg, Jutta Gruß-Rinck, Dagmar Tille

Die Autoren liefern für Stadtplaner, Architekten und Denkmalpfleger Orientierungs- und Argumentationshilfen, um den Herausforderungen gegenwärtiger Stadtentwicklung und insbesondere den aktuellen Gefährdungen des historisch gewachsenen baukulturellen Erbes in Innenstädten gemeinsam und innovativ besser begegnen zu können. Anhand konkreter Fallbeispiele aus Innenstädten, die von scharfen Entwicklungsbrüchen betroffen sind, soll das Verständnis für die Belange, Sichtweisen und Interessen aller Beteiligten geweckt werden, insbesondere auch für die Rolle der Denkmalpflege, d.h. der Bau- und Bodendenkmalpflege als wesentlichem Baustein aktueller und künftiger Stadtentwicklung.

80 Seiten, mit Abb., ISBN 3-922153-17-8, 2008

Band 70

Denkmalkultur zwischen Erinnerung und Zukunft

-

Dokumentation der Tagung des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz in Brandenburg an der Havel am 20./21. Oktober 2003

124 Seiten, mit Abb., ISSN 0723-5747, 2. unveränderte Aufl. 2006

Band 69

Investition Denkmal

Jürgen Tietz, Richard Borgmann, Andrea Bräuning, Jutta Gruß-Rinck, Nicola Halder-Hass u.a.

Die Schrift stellt die Vorteile der Immobilie Denkmal heraus und zeigt, dass wirtschaftliches Handeln und die Erhaltung ideeller Werte erfolgreich miteinander verbunden werden können.Texte: Jürgen Tietz, Richard Borgmann, Andrea Bräuning, Jutta Gruß-Rinck, Nicola Halder-Hass, Walter Leisner, Heinz Günter Horn, Michael Kummer.

63 Seiten, mit Abb., ISBN 3-922153-15-1, 2. unveränderte Aufl. 2006

Band 68

Gemeinsam Stadt entwickeln – Qualität durch Moderation

-

Dokumentation der Tagung des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz in Düsseldorf am 21./22. April 2002

51 Seiten, mit Abb., ISSN 0723-5747, 2003

Band 67

Energieeinsparung bei Baudenkmälern

-

Dokumentation der Tagung des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz in Bonn am 18. Februar 2002

88 Seiten, mit Abb., ISSN 0723-5747, 2. unveränderte Aufl. 2006

Seite 1 von 4 | weiter